Australien-Praktikum 3: Halbzeit

Submitted by Andreas Link on So, 09/25/2011 - 08:13

Der unglaubliche Erfolg des Libraries ACT Service spiegelt die hohe Professionalität dieser ACT-Regierungsabteilung und ihrer Mitarbeiter wieder sodass selbst das Radio und die Fernsehsender begeistert über die Serviceangebote berichten.
Die Hälfte meines Praktikums ist vorüber und bereits jetzt macht sich das Gefühl bemerkbar, dass ich sehr gerne noch länger in dem atemberaubenden Australien bleiben möchte. Soviel Sentimentalität ist begründet und verdient einen Zwischenbericht, denn: I LOVE STRAYA! (Ich liebe Australien!)

Die letzten zwei Wochen arbeitete ich an den Bibliotheken in Belconnen und Kippax und lernte dort eine Menge über die professionellen frühkindlichen Literaturerziehungskonzepte wie "Story Time" und "Giggle & Wiggle". Das hier mehr dahinter steht, als nur einfach Geschichten vorzulesen und einfache Lieder zu singen wurde mir sehr schnell klar und nachdem ich mich mit dem starken pädagogischem Konzeptpapier auseinandersetzen durfte, bin ich mehr als beeindruckt. Da mehrere Familienmitglieder seit Generationen und auch Freunde von mir im Pädagogikbereich tätig sind, erzählte ich auch ihnen von diesen Konzepten und sie alle waren begeistert, dass die australischen Bibliotheken eine solche Professionalität geschaffen haben.

Und auch in anderen Bereichen leisten die Bibliotheken herausragende Arbeit: die boomenden (mehrere hundert!) Buchclubs – organisiert und ausgestattet durch den Libraries ACT Service – über welche auch schon das Fernsehen berichtet hat.
Die Bücher werden für die Buchclubs in 15-25 Mehrfachexemplaren angeschafft und dabei stehen mehrere zig Sammlungen zur Auswahl. Neben den "normalen" Hardcovern/Büchern, wird auch eine Großdruck-Version angeboten, ein physisches Hörbuch, ein digitales Hörbuch und ein E-Book. Zusammen mit dem Verleih und Audiogeräten (USB-Anschlüsse, etc. vorhanden) soll eine hohe Barrierefreiheit gewährleistet werden.
Letzteres fällt in den Bereich "Collections" (Sammlungen). Zwar haben die einzelnen Zweigstellen auch ihre eigenen speziellen Sammlungen wie Chinesisch, Vietnamesisch, etc. doch wird der eigentliche Bestand kontinuierlich zwischen den Zweigstellen getauscht, sodass ein Gesamtsammlung existiert, welche für das gesamte Bibliothekssystem koordiniert wird!

Neben meinen Tätigkeiten an den Bibliotheken selbst, war es mir dank meiner KollegInnen auch möglich ein Meeting mit ALIA (Australischer Bibliotheks- und Informationsverband) zu organisieren. Dabei habe ich erfahren, dass es für jede Art von Bibliotheken und Professionen innerhalb unserer Branche, nicht wie bei uns in Deutschland überwiegend verschiedene Kommissionen existieren, sondern komplette Verbände, wie auch in der US-Amerikanischen Bibliotheksverbandslandschaft.
Auch nehme ich auch an vielen Meetings der ACT-Regierung teil und erhalte Einblicke in die nicht unerhebliche Beteiligung und Integration der Bibliotheken in die Zukunftskonzepte der Regierung, wie die Erschließung einer völlig neuen Zielgruppe, welche mir bisher nie in den Sinn gekommen wäre. Mehr dazu später, wenn es offiziell wird.
Die Vorteile die sich den Bibliotheken durch ihre Nähe zur ACT-Regierung und aus dem australischen Gesellschaftswesen hier ergeben, liegen mehr und mehr klar auf der Hand und es nicht nur spannend daran beteiligt sein, es ist fantastisch – I LOVE STRAYA!

Bis zum nächsten Mal,
Ihr / Euer Andreas Link